Portal | Forum | Links |
 
Seiten
Mein Portal
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Willkommen Gast

Sie können sich hier kostenlos anmelden.
Benutzer
Der Admin ist online
10 Besucher online
Kleine Besucherstatistik

Top Online: 307
811597 Besucher seit
05.01.09
Gestern: 568

Heute: 480

Willkommen
Laurens78
als neues Mitglied 585
Adminkontakt
 • Kontakt
Impressum
R.Schultz
Klockow 2d
17291 Schönfeld
Tel: a. Anfrage
E-Mail
Nutzungshinweis
Softwareentwickler
Willkommen im Forum
Forum: Guppy-Zucht ( Hochzucht ) am 20.09.19 - 16:53:26 
Übersicht Übersicht Hilfe Hilfe Login Login Anmelden Regeln  



Wir begrüßen unser neues Mitglied, Laurens78 Registrierte Mitglieder: 585 
Dieser Beitrag wurde 1 x beantwortet 
 Übersicht  Grundfarben  OS Lutino filigran
Auf diesen Beitrag antwortenAntworten  Druckerfreundliche Version Druck    
AutorThema: OS Lutino filigran
Guppychris
Guppychris
Elite-Anwärter


Geschlecht: männlich
Beiträge 141
 OS Lutino filigran  02.07.19 - 11:21:27 
Hallo zusammen,

ich hatte ja versprochen, wenn es irgendwann mal so weit ist, gibt es ein paar mehr Infos zu meinen Lutinos. Das Ganze sollte man eigentlich mal in nem ausführlichen Artikel nieder schreiben, weil es doch eine gute Geschichte ausmacht - Anfängerfehler, Dramen und zum Schluss wohl ein happy end - so sieht es aus.

Ich habe euch mal ne Art Stammbaum aufgemalt. Das "Drama" begann 2014, als ich ein Trio in Lutino erhielt. Bei den Weibchen war ich mir ziemlich sicher, dass sie "taub" waren, wollte aber nichts unversucht lassen. Meine Hoffnung ruhte auf dem Männchen. Dieses kreuzte ich mit einem Weibchen, dass außer filigran über x eigentlich nichts vererben sollte. So war es auch.

Die F1 hatte dann auch das deutliche filigran Muster und einen kleinen Schwertansatz. Leider kam hier jetzt Drama Teil 2: Das Männchen hat nicht lang genug gelebt, um seine Nachkommen wieder zu begatten. Das hätte eine Lutino-Ausbeute von 50% bedeutet, aber blöderweise hat der kleine das einzige Loch in der Abdeckung gefunden.....ich hätte mich ohrfeigen können, was für ein Anfängerfehler. Damit war die aktuelle Zahl meiner Lutinos auf 0 gesunken.

Also musste die F1 miteinander verpaart werden. Ll x Ll gibt ja immerhin eine Quote von 25% Lutinos. Dem war leider nur theoretisch so, denn Drama Teil 3 nahm seinen Lauf. Die grauen, unerfahrenen Weibchen stellten direkt nach der Geburt bevorzugt den Lutino-Jungen nach. Die sind halt auffällig und wie ich beobachtet habe auch deutlich schwächer als ihre grauen Geschwister.

Leider stand zu diesem Zeitpunkt auch noch ein Umzug statt. Die einzeln rausgefischten und geretteten Lutinos haben diesen leider nicht so gut weg gesteckt - Drama 5. Außerdem musste ich auf ERhaltungszucht umstellen, da weniger Platz und andere Prioritäten im Leben. Ich hielt also einen grauen filigran Stamm, in dem ich zumindest ab und zu Lutinos fand, und selektierte wenn überhaupt dann nach Vitalität, den Schwertern und bei den Weibchen nach Wurfgröße und Verhalten gegenüber dem Nachwuchs.

Irgendwann fand ich wieder einen kleinen Lutino. Diesen habe ich dann wirklich als Einzeltier aufgezogen. Von wegen Millionenfisch, Ein Aquarion, ein kleiner Lutino. Und was soll ich sagen? Kein Drama - Es hat funktioniert - wurde ein stattlicher Lutino OS filigran. Mit einem nach wie vor grauen Filigran-WEibchen gabe es dann 50% Lutinos. Da ich nach 4 Jahren Experte für die Aufzucht von Lutinos war, kamen auch fast alle durch. Diese Generation habe ich F6 genannt, ohne es so ganz genau sagen zu können.

Die F6 war die erste Generation, wo ich Lutinos x Lutinos gekreuzt habe. Happy End - hat gut funktioniert, keine Inzuchtschäden so weit. Da das nicht ewig so gehen wird, habe ich 2 weitere Linien aufgebaut. Einemal mit grauen OS Männchen (Ll) und Lutino Weibchen (ll), einmal mit OS Lutino Männchen (ll) mit grauen Weibchen (LL). Ziel ist es, immer mischerbige Tiere zum Einkreuzen zu haben.

Und hier die Bilder zum dann doch happy End, was auch ein happy beginning sein könnte, auch wenn demnächst wieder ein Umzug "droht".I love youSmilie lach



Und als Einzelbild





.::Meine Signatur::.
 IP Adresse geloggt
Keine Homepage angegeben!  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
bunijumpa
bunijumpa
Junior-Member


Geschlecht: männlich
Beiträge 42
 Re: OS Lutino filigran  02.07.19 - 15:26:04 

Hallo zusammen,

ich hatte ja versprochen, wenn es irgendwann mal so weit ist, gibt es ein paar mehr Infos zu meinen Lutinos. Das Ganze sollte man eigentlich mal in nem ausführlichen Artikel nieder schreiben, weil es doch eine gute Geschichte ausmacht - Anfängerfehler, Dramen und zum Schluss wohl ein happy end - so sieht es aus.

Ich habe euch mal ne Art Stammbaum aufgemalt. Das "Drama" begann 2014, als ich ein Trio in Lutino erhielt. Bei den Weibchen war ich mir ziemlich sicher, dass sie "taub" waren, wollte aber nichts unversucht lassen. Meine Hoffnung ruhte auf dem Männchen. Dieses kreuzte ich mit einem Weibchen, dass außer filigran über x eigentlich nichts vererben sollte. So war es auch.

Die F1 hatte dann auch das deutliche filigran Muster und einen kleinen Schwertansatz. Leider kam hier jetzt Drama Teil 2: Das Männchen hat nicht lang genug gelebt, um seine Nachkommen wieder zu begatten. Das hätte eine Lutino-Ausbeute von 50% bedeutet, aber blöderweise hat der kleine das einzige Loch in der Abdeckung gefunden.....ich hätte mich ohrfeigen können, was für ein Anfängerfehler. Damit war die aktuelle Zahl meiner Lutinos auf 0 gesunken.

Also musste die F1 miteinander verpaart werden. Ll x Ll gibt ja immerhin eine Quote von 25% Lutinos. Dem war leider nur theoretisch so, denn Drama Teil 3 nahm seinen Lauf. Die grauen, unerfahrenen Weibchen stellten direkt nach der Geburt bevorzugt den Lutino-Jungen nach. Die sind halt auffällig und wie ich beobachtet habe auch deutlich schwächer als ihre grauen Geschwister.

Leider stand zu diesem Zeitpunkt auch noch ein Umzug statt. Die einzeln rausgefischten und geretteten Lutinos haben diesen leider nicht so gut weg gesteckt - Drama 5. Außerdem musste ich auf ERhaltungszucht umstellen, da weniger Platz und andere Prioritäten im Leben. Ich hielt also einen grauen filigran Stamm, in dem ich zumindest ab und zu Lutinos fand, und selektierte wenn überhaupt dann nach Vitalität, den Schwertern und bei den Weibchen nach Wurfgröße und Verhalten gegenüber dem Nachwuchs.

Irgendwann fand ich wieder einen kleinen Lutino. Diesen habe ich dann wirklich als Einzeltier aufgezogen. Von wegen Millionenfisch, Ein Aquarion, ein kleiner Lutino. Und was soll ich sagen? Kein Drama - Es hat funktioniert - wurde ein stattlicher Lutino OS filigran. Mit einem nach wie vor grauen Filigran-WEibchen gabe es dann 50% Lutinos. Da ich nach 4 Jahren Experte für die Aufzucht von Lutinos war, kamen auch fast alle durch. Diese Generation habe ich F6 genannt, ohne es so ganz genau sagen zu können.

Die F6 war die erste Generation, wo ich Lutinos x Lutinos gekreuzt habe. Happy End - hat gut funktioniert, keine Inzuchtschäden so weit. Da das nicht ewig so gehen wird, habe ich 2 weitere Linien aufgebaut. Einemal mit grauen OS Männchen (Ll) und Lutino Weibchen (ll), einmal mit OS Lutino Männchen (ll) mit grauen Weibchen (LL). Ziel ist es, immer mischerbige Tiere zum Einkreuzen zu haben.

Und hier die Bilder zum dann doch happy End, was auch ein happy beginning sein könnte, auch wenn demnächst wieder ein Umzug "droht".

https://s17.directupload.net/images/190702/5c5i5y7t.jpg

Und als Einzelbild
https://s17.directupload.net/images/190702/temp/ra6btind.jpg
https://s17.directupload.net/images/190702/temp/r7ul9u55.jpg





Viele Grüße,
Buni
 IP Adresse geloggt
Keine Homepage angegeben!  E-Mail nicht freigegeben! Beitrag zitieren  Beitrag editieren  Diesen Beitrag löschen  Diesen Beitrag einem Moderator melden 
Auf diesen Beitrag antwortenAntworten  Druckerfreundliche VersionDruck 
Gehe zu: 

Portal | Forum | Links |